Wohnbau Engerthstraße, Wien

Der Bauplatz bildet den südlichen Abschluss der ehemaligen Wilhelmskaserne. Zwei ineinander greifende, L-förmige Baukörper, mit urbaner, lebendiger Erdgeschoßzone bilden eine halboffene, durchgrünte Struktur. Entlang der Engerthstraße wird ein Nahversorger eingeplant, ein Kindergarten mit geschütztem Freibereich nach Osten befindet sich im Mittelpunkt der Anlage. Die Dachflächen über den erdgeschossig auskragenden Bauteilen werden begrünt und in dem dicht bebauten Gebiet als attraktive Freiflächen genutzt. Eine klare Strukturierung der Wohnungsgrundrisse in Versorgungszone und Wohnzone, bietet ein Höchstmaß an Grundrissflexibilität.

 

EU-weiter Architekturwettbewerb 2014, Ankauf
ProjektdatenNeuerrichtung eines Wohnbaus mit Kindergarten und Einzelhandelsflächen
AusloberARE