Landesgericht und Bundesbüros, Klagenfurt

Es wurde eine Bebauungsstruktur entwickelt, die der städtebaulich dominanten Situation in Inhalt und Funktion gerecht wird und eine angemessene Strukturierung und Durchlässigkeit zur kleinteiligen Bebauung im Osten gewährleistet.

Die freistehenden Baukörper entwickeln sich zeilenartig entlang der Feldkirchner Straße. Verschwenkte Baukörper folgen in ihrer Ausrichtung den stadträumlichen Gegebenheiten des bebauten Umfeldes.
Kanten und Fluchten der Nachbargebäude werden aufgenommen und fortgesetzt. So fügt sich der neue Gebäudekomplex logisch und harmonisch in die Stadtlandschaft ein.

Skizze
Wettbewerb 2003, 2. Preis
Projektdaten30.500 m² Nutzfläche, 400 Tiefgaragenstellplätze
AusloberBundesimmobiliengesellschaft