WETTBEWERBBildungscampus Aspern Nord1. PREIS

previous arrow
next arrow
Slider

BILDUNGSCAMPUS ASPERN NORD

Verhandlungsverfahren mit vorheriger Bekanntmachung 2017, 1. Preis
Projektdaten Neubau einer integrativen Bildungseinrichtung für 1405 Kinder
Baubeginn voraussichtlich 2019
Baukosten ca. € 41,9 Mio.
Auftraggeber Stadt Wien
Beauftragung Generalplanerleistung

Die Seestadt Aspern im 22. Wiener Gemeindebezirk ist eines der größten Stadtentwicklungsgebiete Europas. Nun erhält auch der nördliche Teil der Seestadt einen eigenen Bildungscampus mit Platz für rund 1.400 SchülerInnen.  Durch eine versetzte Dreiteilung des Baukörpers wird neben differenzierten Freiräumen eine klare Teilung der Funktionen im Inneren der Schule ermöglicht. Im zentralen Gebäudeteil befinden sich der Eingangsbereich sowie gemeinschaftlich genutzte Bereiche. In den seitlichen Gebäudeteilen sind die Bildungsbereiche in Clusterverbänden untergebracht. Mit rückspringenden Geschoßen und umlaufenden Balkonen entstehen in allen Geschoßen gut nutzbare Dachterrassen und Lauben unterschiedlicher Größen und Atmosphären. Das Jugendzentrum befindet sich als Solitär am nordwestlichen Teil des Grundstücks. Ein ausgefeiltes Energiekonzept sieht ein annähernd wartungsfreies System vor, welches mit Hilfe von Sonnenenergie, Windenergie, Erdwärme und Speichermasse ein nahezu energieautarkes Gebäude schafft. Auch die begrünte Fassade trägt mit ausgezeichneten bau- und umweltklimatischen Eigenschaften zu einem außerordentlichen Bauprojekt in der Seestadt bei.