Bezirksalten- und Pflegeheim, Hartkirchen, OÖ

Ein dreiflügeliger Baukörper gliedert das Grundstück in den südlich gelegenen Vorplatz, die Anlieferungszone im Westen und den ruhigen, windgeschützten Therapiegarten im Nordosten. Ausreichend beschattete Flächen, gepflegte Blumenbeete und Hausbänke laden ein zum Verweilen und Spazieren. Über einen Flanierweg erreicht man auch den Haupteingang des Hauses.

Ein wesentliches Entwurfsziel sind einfache Orientierung und kurze Wege innerhalb des Gebäudes. Die Vertikalerschließung, die Station und die Funktionsräume liegen im Zentrum. Die Arbeitsabläufe für das Pflegepersonal funktionieren effizient, übersichtlich und über kurze Wege. Die Bewohnergruppen orientieren sich in verschiedene Himmelsrichtungen und haben unterschiedliche Grundrisse. So soll jeder Gruppe ein Wiedererkennungswert zukommen, der die Orientierung für die Bewohner im Gebäude erleichtert.

In den beiden Obergeschossen sind jeweils drei Bewohnergruppen eingeplant. Jede Gruppe verfügt über einen eigenen Aufenthalts- und Essbereich. Zusätzlich erhöhen großzügige Loggien die Wohnqualität. Der zentral gelegene Gemeinschaftsbereich im Süden dient auch als offener Kommunikationsraum, mit direktem Anschluß an den Stützpunkt. Der im Ostwest verlaufende Gang setzt die Idee des Flanierweges fort: Der Gang wird zum Spazierweg, mit Verweilbereichen und Ausblicken in alle Himmelsrichtungen.

Nicht offener Architekturwettbewerb 2011, 3. Platz
ProjektdatenNeubau Bezirksalten - und Pflegeheim wird für 72 Norm - und 2 Kurzzeitpflegeplätze
AusloberSHV Eferding