Alten-und Pflegeheim, Tabor, Steyr, OÖ

Auf dem Grundstück des bestehenden Altenheimes Tabor in Steyr wird ein neues Alten- und Pflegeheim, eine Sozialstation und ein Gebäude für Betreubares Wohnen errichtet. Über einen mit Bäumen bepflanzten Vorplatz wird das neue Heim betreten. Der Zugang führt von einer Arkade in die zum Hof durchlässige Eingangshalle. Hier bildet eine, nach Süden orientierte, großzügig angelegte Terrasse den Übergang zum Grünraum. Das L-förmige Erdgeschoß teilt den Grundriss in zwei Gebäudeflügel mit unterschiedlichen Funktionen. Der straßenseitige Flügel ist der BesucherInnenbereich, der rückwärtige Flügel beinhaltet die internen Funktionsräume. Die Sozialstation bildet einen eigenständigen Bauteil im Erdgeschoß.

Die Regelgeschoße des neuen Heimes sind klar und übersichtlich entworfen. In jedem Geschoß sind drei, voneinander getrennte Wohngruppen eingeplant. Der Schwesternstützpunkt und die Vertikalerschließung liegen im Zentrum des Grundrisses. Die Funktionsräume sind den Wohngruppen direkt zugeordnet. Kurze Wege für das Personal und leichte Orientierung für die BewohnerInnen sind zentrale Entwurfsgedanken. Als Ergänzung zu dem kommunikativen, gemeinsamen Essbereich in der Mitte des Hauses wird in jeder Gruppe noch ein wohnlich gestalteter Rückzugsbereich eingeplant. Loggien und großzügige Verglasungen holen den umgebenden Grünraum ins Haus.

EU-weiter Architekturwettbewerb 2010, 1.Preis
ProjektdatenNeubau Alten- und Pflegeheim für 125 BewohnerInnen
AuftraggeberLawog, GWG Steyr
BeauftragungGesamte Planungsleistung
Baukosten€ 13,2 Mio.
FertigstellungHerbst 2014